01 0 suter optik home
Suter optik logo

Suter Optik
Bahnhofstrasse 22
8180 Bülach
Telefon 044 860 51 62
Mo bis Do:
9.00-12.15 | 13.15-18.30
Fr 8.00-12.15 | 13.15-18.30
Sa 8.00-16.00


Weinlandstrasse 12
8451 Kleinandelfingen
Telefon 052 317 50 80
Mo geschlossen
Di bis Fr:
8.30-12.00 | 14.00-18.30
Sa 8.00-14.00


info@suteroptik.ch
www.suteroptik.ch

Kontakt

Suter Optik – News

«Nach der Staroperation ist alles anders...»

...das weiss Jost Meier (56) aus eigener Erfahrung. Der graue Star ist eine Trübung der Augenlinse und wird häufig mittels eines operativen Eingriffs entfernt. Nach der Operation ist das Auge äusserst sensibel und bedarf...

Ladies Fashion & Wine Night 2017

Auch dieses Jahr nden wieder die «Ladies Fashion & Wine Nights» statt. Geniessen Sie exklusive Getränke und einen reichhaltigen Apéro für Fr. 40.– pro Person. Nachhause kommen Sie gemütlich mit...

DIMENSION – die 3D-Geburt einer Stilikone

Götti Brillen stehen für Swissness. Sie werden in der Schweiz entworfen und in den führenden Manufakturen in Deutschland, Österreich und Japan gefertigt. Göttis neuster Streich nennt sich DIMENSION und ist ab...

Beratung mit Virtual Reality – die DriveSafe-Gläser im Fokus

Die ZEISS DriveSafe-Brillengläser sind speziell für das Autofahren optimiert. Sie verhelfen zu besserer Sicht bei Nacht oder schlechtem Wetter, schützen vor Blendungen und erleichtern dem Auge schnelle Blickwechsel...

Nadine Güdel

Seit September 2016 gehört Nadine Güdel zum Team von Suter Optik. Nach fünf Jahren Berufserfahrung als Augenoptikerin in ihrem Heimatkanton Schaffhausen zog es Nadine Güdel ins Zürcher Unterland. Hier...

< zurück

«Nach der Staroperation ist alles anders...»

...das weiss Jost Meier (56) aus eigener Erfahrung. Der graue Star ist eine Trübung der Augenlinse und wird häufig mittels eines operativen Eingriffs entfernt. Nach der Operation ist das Auge äusserst sensibel und bedarf einer sorgfältigen Folge­behandlung. Suter Optik hat Jost Meier durch den Heilungsprozess begleitet und ihn in zentralen Fragen beraten.

Wie Jost Meier (rechts im Bild) die Zeit vor der Staroperation erlebte und wie sich sein Alltag seither verändert hat, schildert er gemeinsam mit Christian Suter, Optometrist, im Interview.

Herr Meier, Sie haben sich vor einigen Wochen einer Staroperation unterzogen. Wie ist es dazu gekommen?

In der Zeit vor der Operation habe ich auf dem linken Auge trotz Brille zunehmend schlecht gesehen. Es ist so weit gegangen, dass ich Bekannte auf der Strasse nicht mehr erkennen konnte. Da habe ich schon geahnt, dass etwas nicht stimmt. Der Besuch beim Augenarzt machte dann klar, dass sich ein feiner grauer Star auf der linken Augenlinse entwickelt hatte. Eine Voruntersuchung im Kantonsspital Winterthur ergab, dass ein kleinerer Eingriff das Problem lösen kann. Die Operation dauerte dann tatsächlich nur etwa 30 bis 40 Minuten.

Sie haben sich direkt auf beiden Augen operieren lassen?

Das stimmt, den Star hatte ich zwar nur auf einem Auge. Da aber eine starke Korrektur nötig war, wurde mir geraten, gleich beide Augen zu operieren und mit einer künstlichen Linse zu versehen. Deshalb brauchte ich anschliessend auch eine neue Brille.

Herr Suter, gibt es im Fall von Jost Meier etwas, das Sie aus fachlicher Sicht als aussergewöhnlich bezeichnen würden?

Nun, in seinem Fall ist alles wirklich sehr reibungslos abgelaufen. Wäre bei Herrn Meier allerdings nur ein Auge operiert worden, so hätte dies höchstwahrscheinlich zu Komplikationen geführt. Denn bei stärkerer Kurz- oder Weitsichtigkeit führt die Operation eines einzelnen Auges zu zwei verschieden grossen Netzhautbildern. Diese Unterschiede zu verarbeiten, stellt das menschliche Gehirn vor eine grosse Herausforderung. Die logischen Folgen sind in der Regel Diskomfort und ein reduziertes räumliches Sehen. Die beidseitige Operation brachte Herrn Meier nun gleich zwei Vorteile. Einerseits leidet er nicht unter den gesagten Nebenwirkungen, andererseits ist seine Kurzsichtigkeit nur noch schwach vorhanden, was Herrn Meier ein bequemes Sehen in der Nähe ermöglicht.

Zurzeit trägt Jost Meier eine provisorische Brille. Weshalb?

Das ist richtig. Nach einer Staroperation braucht das Auge Zeit, um sich an die neue Linse anzupassen. Kleinere Änderungen im Auge sind da ganz natürlich. Es lohnt sich daher, sechs bis acht Wochen zu warten, bis die endgültigen Gläser nachgerüstet werden. Ansonsten passt die Brille womöglich nicht mehr auf die Korrektur. Unser Angebot für solche Übergangsphasen ist kostengünstig und doch wertvoll, da der Kunde oftmals eine sehr mühsame Zeit durchlebt.

Herr Meier, sind Sie mit Ihrer Übergangslösung auch zufrieden?

Suter Optik hat mich gleich nach der Operation sehr gut und persönlich beraten. Es verging nicht einmal ein Tag, bis ich meine eigene Übergangsbrille in den Fingern hielt. Vor allem war ich beeindruckt vom Know-how der Optikerinnen, die mit ihrem Fachwissen nicht weniger gut Auskunft geben konnten als meine Augenärztin.

Sie klingen sehr positiv. Wie hat sich Ihr Alltag seit der Operation verändert?

Ich bin tatsächlich sehr glücklich damit, wie alles gelaufen ist. Ich war von Kindesbeinen an eine Brille gewohnt. Das Gefühl einige Wochen nach der Operation gleicht schon fast einer Neugeburt. Die Brille brauche ich nur noch, um in die Ferne zu sehen. Gerade als Mensch, der gerne liest, schätze ich das enorm. Es sind vor allem die kleinen Dinge, die einen freuen. So kann ich morgens die Zeitung lesen – und das, ohne zuerst nach der Brille zu greifen.

 

Nach einer Staroperation braucht Ihr Auge Zeit, um sich an die Korrektur anzupassen. Bei Suter Optik gibt es jetzt die passenden Übergangsgläser ab Fr. 25.–

Ladies Fashion & Wine Night 2017

Auch dieses Jahr nden wieder die «Ladies Fashion & Wine Nights» statt. Geniessen Sie exklusive Getränke und einen reichhaltigen Apéro für Fr. 40.– pro Person. Nachhause kommen Sie gemütlich mit unserem Taxiservice (Raum Bülach). Der Event wird im Jahr 2017 viermal durchgeführt und zwar am Mittwoch, 5. April und am Donnerstag, 9. November im Hause Huber Mode. Bei Suter Optik empfangen wir Sie gerne am Freitag, 7. April und Mittwoch, 25. Oktober. Fragen und Anmeldungen werden sehr gerne unter admin@suteroptik.ch entgegengenommen.

DIMENSION – die 3D-Geburt einer Stilikone

Götti Brillen stehen für Swissness. Sie werden in der Schweiz entworfen und in den führenden Manufakturen in Deutschland, Österreich und Japan gefertigt. Göttis neuster Streich nennt sich DIMENSION und ist ab sofort bei Suter Optik erhältlich.

Ihre ikonische Erscheinung verdankt die Kollektion modernster 3D-Print-Technologie. Der Dimension wird ein Design verliehen. Es ist ein Spiel mit Einflüssen aus Urbanität, Kunst, Mode und Natur. Das virtuelle Modell wird dabei Schicht für Schicht vom 3D-Drucker aufgetragen. Es entstehen Rohlinge aus ultraleichtem Polyamid, die anschliessend durch Schweizer Präzisionsarbeit zusammengesetzt, gefärbt und poliert werden.

Die fein bearbeiteten Oberflächen verleihen der Brille ihren einzigartigen Silk-Touch. Denn DIMENSION-Brillen sollen vor allem eines: bequem sein. Der feste Sitz gepaart mit der Leichtigkeit des Materials sorgt für einen unerreichten Tragekomfort. Die Kollektion umfasst neun Modelle in sechs matten Farbvarianten, wobei von filigran bis expressiv-dominant für jeden Charakter gesorgt ist.

Entdecken auch Sie den Zauber der Götti Brillen und protieren Sie bis 30. April 2017 von 10% auf alle Götti-Fassungen.

 

Beratung mit Virtual Reality – die DriveSafe-Gläser im Fokus

Die ZEISS DriveSafe-Brillengläser sind speziell für das Autofahren optimiert. Sie verhelfen zu besserer Sicht bei Nacht oder schlechtem Wetter, schützen vor Blendungen und erleichtern dem Auge schnelle Blickwechsel zwischen Strasse, NAVI, Rückspiegel und Armaturenbrett.

Bei Suter Optik erleben Sie jetzt mit eigenen Augen, welchen Unterschied die ZEISS DriveSafe-Gläser beim Autofahren bewirken. Mittels VR-Brille (VR steht für Virtual Reality) sitzen Sie gleich selbst am Steuer und blicken auf die virtuellen Strassen. Als Mittler für die neu entwickelte VR-App von ZEISS wird ein Smartphone in die VR-Brille eingefügt. Innert Sekunden simuliert die App dabei den Blick durch die DriveSafe-Linsen. Ob Nebel oder entgegenkommende Scheinwerfer – Sie erfahren eindrücklich, wie visuelle Störfaktoren beim Fahren eliminiert werden können. Bei Suter Optik werden Sie unverbindlich beraten und erleben hautnah, welche Wirkung ZEISS DriveSafe-Brillengläser bei Ihnen auslösen.

Nadine Güdel

Seit September 2016 gehört Nadine Güdel zum Team von Suter Optik. Nach fünf Jahren Berufserfahrung als Augenoptikerin in ihrem Heimatkanton Schaffhausen zog es Nadine Güdel ins Zürcher Unterland. Hier schätzt sie besonders die Möglichkeit, durch regelmässige Weiterbildungen ihr Fachwissen zu vertiefen und auszubauen. «Bei Suter Optik habe ich eine Herausforderung gefunden, die mich jeden Tag motiviert. Mir gefällt es sehr, dass ich im Kundenkontakt stehe und mein Wissen an Lernende weitergeben kann.» In ihrer Freizeit leitet die 22-Jährige eine Schaukelring-Sektion des Turnvereins Thayngen. Seit dem neunten Lebensjahr turnt Nadine Güdel auch selber aktiv und hat die Freude am Sport bis heute nicht verloren.

< zurück

News

01 0 suter optik home
Suter optik logo

Willkommen auf unserer Mobile-Version! Sie finden hier die wichtigsten Informationen zu Suter Optik. Besuchen Sie unsere Desktop-Version, um sämtliche Informationen einzusehen.

Wir beraten Sie gerne vor Ort:

Suter Optik
Bahnhofstrasse 22
8180 Bülach
Telefon 044 860 51 62
Mo bis Do:
9.00-12.15 | 13.15-18.30
Fr 8.00-12.15 | 13.15-18.30
Sa 8.00-16.00


Weinlandstrasse 12
8451 Kleinandelfingen
Telefon 052 317 50 80
Mo geschlossen
Di bis Fr:
8.30-12.00 | 14.00-18.30
Sa 8.00-14.00


info@suteroptik.ch
www.suteroptik.ch



Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Besuchen Sie unsere Online-Shops:
>> www.linzen.ch
>> www.meine-lesebrille.ch